Gelenk - & Knochenchirurgie

Die Orthopädie ist die Lehre der Entstehung der Verhütung und der Behandlung von angeborenen und erworbenen Erkrankungen des Binde und Stützgewebes.

Diese Facette des Beruffeldes eines Tierarztes ist unser Steckenpferd. Eine lange Ausbildung und viele Weiterbildungen und viele erfolgreich behandelte Fälle haben die Erfahrung gebracht, sich mit Knochen-, Gelenks-, Sehnen- und Muskelerkrankungen diagnostisch und therapeutisch auseinander zu setzen.

Zu der Diagnostik wird als erstes der Allgemeinzustand des Patienten beurteilt. Lahmheiten können unter anderem auch durch Infektionskrankheiten oder neurologische Erkrankungen hervorgerufen werden. Aus diesem Grunde ist es wichtig zu wissen, was der Patient im Laufe des Lebens schon erlebt hat oder wo er schon überall gewesen ist.

Im folgendem wird das Gangbild überprüft. Mit etwas Erfahrung kann der Untersucher hier schon einschätzen, ob die Probleme aus der Vorder- oder Hinterhand kommen und kann anhand der Unterscheidung zwischen Stützbein- und Hangbeinlahmheit schon einschätzen ob das orthopädische Problem eher in den oberen oder unteren Regionen liegt.

Nach dieser Gangbildanalyse folgt die Untersuchung der Gliedmaßen am stehenden und später an den sitzenden Patienten. Hierbei wird sowohl die neurologische Untersuchung der Gliedmaßen als auch der Wirbelsäule mit einbezogen als auch die Palpation (= Untersuchung durch Betasten) der Wirbelsäule und der Gliedmaßen. Neben Rotations- und Streck- und Beugeproben werden die Gelenke in ihrer Stabilität und Füllungsgrad überprüft und dabei auch eine Schmerzhaftigkeit ausgeschlossen.

Bei Frakturen (Knochenbrüchen) kann es häufig eindeutig sein, da die Gliedmaßenachse verschoben ist, oder eine ungewöhnliche Beweglichkeit der Gliedmaße besteht. Jedoch gibt es auch Knochenfissuren oder Brüche in den Wachstumszonen der Knochen, welche erst auf dem digitalem Röntgenbild dargestellt werden können.

Bei Erkrankungen der Muskeln und Sehen, wie zum Beispiel der Bizepssehne oder den Kreuzbändern, kann eine Ultraschalluntersuchung zur Diagnose führen.

Muskuläre Erkrankungen werden häufig durch eine Blutuntersuchung nachgewiesen oder anhand vom Nachweis spezieller Erreger aus dem Blut, aus der Synovia (Gelenkflüssigkeit) oder aus dem Liquor (Gehirnwasser). Hierzu kann eine Gelenk- oder Liquorpunktion notwendig sein.

Wenn die Diagnose gefunden wurde, ist die Tierarztpraxis am Saarnberg in der Lage diese Probleme zu beheben. Wir verfügen über mehrere pneumatisch betriebene Sägen, Bohrer und Akkubohrer. Weiterhin stehen mehrere Osteosynthesebestecke für die Operationen zur Verfügung. Eine große Auswahl an Knochenimplantaten für die PlattenosteosyntheseMarkraumnagelungSchrauben- und Cerclagenbehandlung sowie die Materiealien für das Anlegen von einem Fixateur extern komplimentieren unser Set.

Mit diesem Besteck und dem Wissen sind wir jeder Zeit (auch im Notdienst) in der Lage orthopädische Operationen vorzunehmen.

Die Behandlung von Band- und Halteproblemen wie zum Beispiel einem gerissenem Kreuzband oder einer luxierten Kniescheibe (Patellaluxation) gehören in unserer Praxis zu den Routine- und häufig durchgeführten Operationen.

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihrem vierbeinigem Freund schnell wieder zu einem einwandfreiem Laufbild verhelfen dürfen.

Haus Icon

Prinzeß-Luise-Strasse 191a
45479 Mülheim an der Ruhr

  Wegbeschreibung   

Uhr Icon

Mo - Fr: 08:30 - 13:00 Uhr

Mo & Do: 15:00 - 19:00 Uhr

Di, Mi & Fr: 15:00 - 18:00 Uhr

Samstag: 10:00 - 12:00 Uhr

Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung

A B E F G K N P T